Projekte mit posPAD - powered by gastronovi

Historisch - Erstes rein mobile Kassensystem

Hotel Alpina im Skigebiet Fiescheralp auf dem Hochplateau Aletsch

Bereits im Jahr 2002 wurde das erste posPAD System in der Schweiz installiert.
Es war weltweit das erste rein mobile Kassensystem. Es bestand aus 5 Palm PDAs, Access Points und Netzwerk-Bondrucker.
Vom ersten Tag an lief das System problemlos und entfaltete seine Innovationskraft in Form nicht erwarteter Umsatzerhöhungen.

Vor allem die besondere Situation, dass alle Gäste kurz vor Abfahrt der Seilbahn zahlen wollen, konnte mit posPAD rationell gemeistert werden.

posPAD war damals seiner Zeit weit voraus. Nachdem der Hersteller Palm seine Produkte einstellte war dies leider zunächst das Ende der Palm Reihe.

Ein Bericht darüber wurde 2002 unter zdnet.de veröffentlicht.
http://www.zdnet.de/2104395/erstes-rein-mobiles-kassensystem-in-betrieb/?inf_by=59a41bdc671db8c3758b4990

Heute ist posPAD ein Cloud-basiertes und Betriebssystem-unabhängiges System.
Es ist Heute das innovativste Produkt im Bereich Restaurantverwaltung auf dem Markt und ist powered by gastronovi.
posPAD bietet dem Gastronomen ein Fülle von hilfreichen Funktionen in jeder Betriebsgröße.

Business Hotel Eislinger Tor

Das Hotel verfügt über 31 Zimmer und 7 moderne Tagungsräume, einen großen Restaurantbereich mit Hotelbar, Cafe und Vinothek. In diesem Bereich wird posPAD als stationäres und mobiles Kassensystem eingesetzt. Die Hotelverwaltung wird über das Produkt ibelsa.rooms bewältigt das ebenfalls von uns geliefert und betreut wird. Eine Restaurant-Hotel Schnittstelle sorgt für einen reibungslosen Ablauf der unbaren Restaurantumsätze die mit der Hotelrechnung beglichen werden.

Das komplette System arbeitet Cloud basierend. Im Haus ist keine Server IT Struktur notwendig. Alle Daten und Programme werden im Browser ausgeführt. Die mobilen Kassen auf Smartphone, iPad und Windows Touchscreen Kasse.

Barumsätze der Kasse werden direkt in Einzelaufzeichnung in das Kassenbuch geschrieben. Alle Barausgaben des Unternehmens können ebenfalls im Kassenbuch erfasst werden. Mit einer DATEV Exportdatei werden am Monatsende alle Daten von Restaurant und Hotel an das Steuerbüro übermittelt.  
( http://www.hotel-eislinger-tor.de/ )

Wellnesshotel Schlehdorn mit Schlehdorns Seehof

Ein Unternehmen mit 2 örtlich getrennten Betrieben. Das Haupthaus als Wellness Hotel Schlehdorn und 2 km davon entfernt das Restaurant Hotel Schlehdorns Seehof. Eine logistische Herausforderung.

Dank der webbasierten Kassensoftware posPAD können beide Restaurants des Unternehmens über das Internet leicht verwaltet werden. Im Seehof werden vorwiegend mobile Kassen mit Android oder iOS Betriebssystem verwendet während im Hotelrestaurant Windows Touchscreen Kassen zum Einsatz kommen.

In beiden Häusern werden Rechnungen auf das Hotelzimmer direkt in die ebenfalls Cloud basierte Hotelsoftware Protel Air gebucht. Auch hier sind keine Server vor Ort im Haus notwendig. Dafür entfallen die Investitionskosten und die Unterhaltskosten.
www.schlehdorn.de    www.schlehdorns-seehof.de )

Hotel Hirsch Leonberg

Ein Hotel in der Stadt mit historischer Geschichte. Weinstube, Weinkeller und im Sommer eine große Weinlaube bilden den gemütlichen Rahmen für einen besonderen Aufenthalt. Eine frische, moderne und ideenreiche Küche zusammen mit der umfangreichen Weinkarte überzeugen sowohl private Gäste als auch die Geschäftsreisenden die im Hotel Hirsch in Leonberg übernachten. Vor kurzem wurde das Hotel durch ein neues Gästehaus erweitert. Das posPAD System wird in 2 Gebäuden des Hotels betrieben. Eine Situation die besonders das Cloudbasierte posPAD leicht bewältigt.  ( http://www.hotel-leonberg.de/ )

Strandrestaurant Lobster Kappeln

Ein Saisonunternehmen direkt am schönen Weidefelder Strand bei Kappeln. Im Obergeschoss ein Restaurant mit Terrasse und im Untergeschoss ein großer Kioskbereich. Dazu eine Strandkorbvermietung. Restaurantkasse und Kioskkassen mit Cloud basiertem posPAD Kassensystem.  ( www.lobster-kappeln.de )

Adler D'Onofrio Musik Pub, Pizza und Pasta

Traditionslokal und Pub mit Life Musik, Pizza und Pasta. Großer Biergarten. 2 iPhones, ein Bondrucker und posPAD Kassensoftware. Cloudbasierendes System.
( www.adler-eislingen.de )

Ristorante Marstall

Das Ristorante Marstall ist zweifellos der richtige Ort um hausgemachte Italienische Küche in modernem Ambiente zu genießen. Die Gasträume umfassen das Restaurant und einen großen Biergarten. Es wird vorwiegend mit Smartphones gearbeitet.   ( www.ristorante-marstall.de )

Herausragende Projekte unseres Partners gastronovi

RheinMain CongressCenter - Roland Kuffler setzt im RMCC auf gastronovi

Es ist ein Mega-Projekt mit gigantischen Dimensionen: 12.500 Gäste, 43 Hallen, Säle und Räume, über 10.000 Quadratmeter allein im Erdgeschoss, drei Großveranstaltungen zur gleichen Zeit. Das nagelneue RheinMain CongressCenter (RMCC) in Wiesbaden, das nach mehr als vier Jahren Bauzeit am Freitag, den 13. April, eröffnet worden ist, beeindruckt schon alleine durch seine Zahlen - und hat gute Chancen, die Nummer eins unter den deutschen Kongresszentren zu werden.

Die digitale Kassensoftware kommt dabei in der gesamten Kongresshalle zum Einsatz: Sowohl im Restaurant, als auch an den festen Bewirtungsständen, den mobilen Kiosken sowie in den Tagungsräumen sorgt die Roland Kuffler Gastronomie in Zusammenarbeit mit gastronovi für die perfekte Bewirtung der Gäste.

Das RMCC ist ein wahnsinnig spektakuläres Projekt, das bisher größte und aufwändigste Vorhaben der Landeshauptstadt Wiesbaden. Allein die Hardware-Liste, die im gastronomischen Bereich des RMCC zum Einsatz kommen wird, liest sich spektakulär: 9 Terminals, 4 Tablets, 4 Mobiles, 10 mobile Kassenstationen, 20 Drucker, 13 Kassenladen, 13 QR-Scanner, 2 Küchenmonitore, 4 Kundendisplays sowie 16 Signage Monitore. Als Besonderheit stehen den Mitarbeitern bewegliche Kassenstationen zur Verfügung, mit denen sie bei Großveranstaltungen überall in der Veranstaltungshalle komfortabel kassieren können.

In Zukunft beispielsweise können die neuesten Leckereien aus der Küche direkt nach deren Fertigstellung angepriesen werden. Möglich macht das eine Kamera in der Küche und das Modul Marketing von gastronovi. “Der Koch drückt einfach auf einen Knopf, wenn die Pizza fertig ist - und veröffentlicht automatisch das Foto auf Facebook und auf den Bildschirmen in der Kongresshalle. Ganz nach dem Motto: "Diese Pizza hier könnte Deine sein”.

Einen besonderen Service bietet die Roland Kuffler Gastronomie mit Unterstützung von gastronovi den Gästen in den Tagungsräumen an. In Zukunft können diese mithilfe des Bestellsystems von gastronovi ganz einfach per eigenem Smartphone und QR-Code Getränke und Speisen ordern oder die Servicekräfte rufen. So lassen sich lange Wege und zusätzliche Wartezeit auf einen Mitarbeiter ganz einfach vermeiden.

(c) Wiesbaden.de/Foto:Rein-Main-Hallen GmbH - Image Broschüre
Bild: gastronovi
Auch im italienischen Restaurant "bagutta", das zum RMCC gehört, setzt die Roland Kuffler Gastronomie auf gastronovi.

gastronovi unterstützt das größte Restaurant Deutschlands - Hofbräu Berlin

Die Massen strömen rund um die Uhr ins Hofbräu Berlin. Das Wirtshaus setzt, wie alle Filialen, auf die gastronovi Software-Komplettlösung. gastronovi ermöglicht einen reibungslosen, effizienten Ablauf.

3000 Plätze, zusätzlich 750 Plätze im Biergarten, insgesamt 6500 Quadratmeter Fläche, zwei Kilometer Bierbänke. Unzählige Haxen, Schweinsbraten, Brezeln, Weißwürste und natürlich jede Menge Bier. Im Hofbräu Berlin brummt der Bär - und das jeden Tag. Fast rund um die Uhr. Mehr als zweitausend Essensbestellungen gehen an manchen Abenden in Deutschlands größtem Restaurant über die Theke.

Es geht zu wie im Ameisenhaufen. Überall wuseln Kellner durch die Reihen, Haxen, Schweinsbraten, Weißwürste und jede Menge Bier werden durch die Gänge getragen. Ein Stück bayerische Heimeligkeit mitten in Berlin. Im November 2011 hat das Wirthaus mit den blau-weißen Fahnen aufgemacht, seitdem strömen die Massen zu der Touristenattraktion, eines der drei größten Restaurants in Europa. Nicht selten haben 1000 Gäste mithilfe der Tischreservierungs-Software von gastronovi an einem Abend vorreserviert. Wenn im Oktober die Hoch-Zeit im bayrischen Teil von Berlin beginnt, können es aber auch 3000 sein. Hinzu kommen noch einmal rund 30 bis 50 Prozent unangemeldete Besucher, Touristen und hungrige Laufkundschaft. Es sind Dimensionen, mit denen das Stück Bayern mitten in Berlin aufwartet, die kaum zu greifen sind. Dimensionen, die das Service-Personal reibungslos bewältigen muss.

Bloß keine Zeit verlieren, lautet die Devise. Bloß keinen unnötigen Weg gehen. Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree zu der Haxe? Ein Maß Bier oder doch nur ein 0,5 Liter? Alle Fragen klären die Kellner gleich vor Ort, Nachfragen der Gäste können sie dank der digitalen Speisekarte, die auch Informationen zu Allergenen oder Zusatzstoffen beinhaltet, ohne aufwendige Schulung beantworten, Extra-Wünsche der Gäste gleich mithilfe der Software in die Bestellung aufnehmen und absenden. Nachfragen aus der Küche sollen so vermieden werden. Der Zeitplan ist sowieso schon eng. Eine halbe Stunde dürfen die Gäste höchstens auf ihr Essen warten, zehn Minuten auf ihre Getränke, nicht länger.

Zu Spitzenzeiten werden 2000 Essen gleichzeitig ausgeliefert, hinzu kommen unzählige Getränke. Die Software von gastronovi unterstützt die Servicekräfte dabei, diese Dimensionen zu bewältigen.  ( http://www.hofbraeu-wirtshaus.de/berlin/ )

Bild: gastronovi
Bild: gastronovi
Bild: gastronovi
Bild: gastronovi